Rübli Bowl mit Frosting – Nicht nur zu Ostern lecker

Rübli Bowl mit Frosting – Rübli Kuchen oder Rübli Muffins kennt fast jeder. Also habe ich mal ein wenig experimentiert und eine wirklich leckere Rübli Bowl gezaubert. Da Ostern vor der Türe steht dachte ich, dass genau diese Bowl auch was für Dich sein könnte. Ostern Fun Fact: Es gab einmal einen Osterhasen, der 46.400€ wert war. Dieser wog 5 Kilo, wurde von einem Chocolatier hergestellt und bekam 2 geschliffene Diamanten als Augen eingesetzt. Wahnsinn, oder? Soo einen Osterhasen wünscht sich doch bestimmt jeder, oder?

Ich kann heute nicht mit einem Osterhasen dienen aber dafür mit einer wirklich richtig leckeren und in jedes Budget passende Rübli Bowl mit Frosting.

Rübli Bowl mit Frosting

Rübli Bowl mit Frosting – die Zutaten

Für die Bowl brauchst Du:

  • 50g Haferflocken
  • 10g Vanillepuddingpulver
  • 1 Scoop Chunky Flavor Butterkeks (oder Süße Deiner Wahl)
  • eine Priese Backpulver (aber wirklich nicht mehr)
  • 100ml ungesüsste Mandelmilch
  • 1 mittlere Möhre

Die Möhre waschen, schälen und in eine gute Küchenmaschine geben. Ich nutze dafür einfach den Multizerkleinerer von Grundig. Gut zerkleinern und dann die restlichen Zutaten dazu geben. Nochmals laufen lassen, bis alles zu einem glatten Teig geworden ist. Diesen gibst Du dann in eine feuerfeste Form und stellst diese bei 180 Grad für ungefähr 15-20 Minuten in die Heißluftfritteuse. Im Ofen wird es natürlich auch gehen. Je nach Backofen würde ich die Temperatur auch auf 180 Grad stellen. Die Backzeit müsste dann allerdings evtl. etwas verlängert werden. Du siehst ja, wie der teig im Backofen wird. Wenn der „Kuchen“ für die Bowl fertig ist, stellst Du ihn zur Seite und lässt ihn etwas abkühlen. In der Zeit kann das Frosting zubereitet werden.

Für das Frosting brauchst Du:

  • 100g Skyr (oder Quark)
  • 50g Exquisa Fitline 0,2% (oder einen anderen Frischkäse)
  • 1-2 EL Pudererythrit (oder Puderzucker)
  • 1/2 Scoop Chunky Flavor geschmacksneutral (wenn Du es süßer haben magst und Erythrit statt Zucker nimmst)
  • 2 EL Zitronensaft

Die Zubereitung ist ganz einfach. Alle Zutaten für das Frosting zu einer Creme verrühren und auf den gebackenen Kuchen geben. Alles für ungefähr 2-3 Stunden (oder über Nacht) ziehen lassen, bei Bedarf dekorieren (ich hatte leider keine Rüblis, daher habe ich Dekostreusel genommen) und genießen.

Rübli Bowl mit Frosting

 

Es hat wirklich etwas gedauert, bis ich die richtige Konsistenz und den für mich perfekten Geschmack gefunden habe. Zuerst hatte ich zu viel Backpulver drin (daher denke daran wirklich nur eine Prise zu nutzen), dann hatte ich zu viel Säure im Frosting (es reichen wirklich 2 EL Zitronensaft) und da ich es süß mag, hat mir auch die Süße gefehlt. Aber am Ende habe ich es geschafft, diese tolle Bowl zu kreieren. Und das beste daran ist, sie schmeckt wirklich 😉

Falls Du auch ein Bowl-Liebhaber bist: Ich werde die Tage auch ein leckeres Rezept für eine Käsekuchen Bowl posten. Vielleicht magst Du meinen Blog ja kostenlos abonnieren? So wirst Du immer informiert, wenn ich ein neues Rezept gepostet habe.

Noch ein kleiner Zusatz – Falls Du WW Mitglied bist, passt die Rübli Bowl mit Frosting sehr gut ins Budget (kommt natürlich auch darauf an, welche Zeros Du hast, welche Süße Du nutzt und welches Topping Du verwendest).

 

Ich wünsche Dir einen guten Appetit – Lass es Dir schmecken.

 

Liebe Grüße, Yvonne

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: